Gasser Martina

www.martinagasser.eu

Biografie
geboren 1975 in Innsbruck
1995 – 1997 College für Fotografie an der Graphischen Bundes-, Lehr- und Versuchsanstalt Wien
1997 – 2003 Akademie der Bildenden Künste Wien, Meisterklasse von Franz Graf, Abschluss mit Diplom
2007 Josef Franz Würlinger Preis, Andechsgalerie Innsbruck (beste Ausstellung 2006)
seit 2004 Mitglied der Tiroler Künstler*schaft
lebt und arbeitet als Malerin, Fotografin und Singende Säge Spielerin in Wien

Einzelausstellungen (Auswahl)
2016 Galerie im Andechshof (Innsbruck) – „CE-REBELLUM“
2016 Schaufenster Denis (Wien) – „Venir pour partir“
2016 [STIEGENHAUSMUSIK] 29 (Innsbruck) – „Palettenbilder“
2014 Galerie wechselstrom (Wien) – „Märtyrer und Narr – Der Hl. Sebastian trifft den Kasperl“ nach einem Roman von Thomas Schmidhofer
2011 Großer Festsaal der Universität Wien – „Trauma Touching Art“ (ECOTS Konferenz)
2007 Galerie Esplanade (Bad Ischl) – „Satelliten“
2006 Schloss Hagenberg (Oberösterreich) – „Schwarzes Licht II“
2006 Galerie im Andechshof (Innsbruck) – „Totale Infusion“
2004 Galerie am Park (Wien) – „Schwarzes Licht“
1997 Aktionsradius Augarten (Wien) – „Poesie der Straße“
1997 Window Zero – Andreas Huber, Passage am Karlsplatz (Wien)- „Verwüstungen“
1996 Tagasyl (Wien)

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2016 Projektraum MAG3 (Wien) – „Das Gemeinsame im Prozess der Veränderung“
2015 39 DADA (Wien) – Grundstein 1/2015
2014 Kunsttankstelle Ottakring (Wien) – Grundstein 1/2014
2013 Windows (Wien) – Grundstein 1/2013
2012 Stadtmuseum Innsbruck – „255 K. 20 Jahre Galerie im Andechshof“
2012 Sput&nik the Window, Porto (Portugal)
2011 Masc Foundation (Wien) – „Sammlung Dichter“
2010 Masc Foundation (Wien) – „Monat der Fotografie“
2009 Kunstpavillon Innsbruck – „Mitgliederausstellung der Tiroler Künstlerschaft“
2008 Parlament (Wien) – „KünstlerInnen im Portrait“
2008 Säulen der Erinnerung (Wien)
2006 Kunstraum Innsbruck – „ca. 1000m² Tiroler Kunst“ (im ehem. Kaufhaus Tyrol)
2006 Galerie Westlicht (Wien) – „Heute kein Evidenzproblem – Junge österreichische Positionen“
2007 Masc Foundation (Wien) – „Photographie 7×7“
2005 SOHO in Ottakring (Wien)
2003 Area 53 (Wien)
2001 Schloss Třebíč (Tschechien)
2000 Galerie Station 3 (Wien) – „Ein-Tagesausstellung“ der Gruppe „SAMSTAG“
1999 Galerie Donauraum (Wien) – Gruppenausstellung der Meisterklasse Franz Graf
1998 Privatwohnung von Andreas Huber (Wien) – „OZON EINSTEIN – eine fiktive Identität“

Musikprojekte/Performances mit Singender Säge (Auswahl)
2016 [STIEGENHAUSMUSIK] 29 (Innsbruck) – Konzert
2015 European Musical Saw Festival 2015 (Wien) – Teilnahme
2014 GRUNDSTEIN 1/14 (Wien) – Performance „Blind Orpheus“ mit United Queendoms und
Arno Schmid
2013 Grundstein 1/13 (Wien) – Performance „Beauté“ mit Gilles Mussard
2013 V.A.K.U.U.M Open Air Festival, Büchsenhausen (Innsbruck) – Konzert
2012 ServusTV, „Der Salon am Dienstag“ – Musikbeitrag mit Singender Säge
2008 Musikperformance im Film „RAGE“ – Regie, Idee: Elisabeth McGlynn
2008 Buch im Beisl, Cafe CI (Wien) – „Sägezahn und Sinuswelle“ – Uraufführung zweier Mouvements für Singende Säge komponiert von Erik Janson
2007 Hörspiel „Amerika! Amerika!“ – Text: Peter Rosei, Regie: Renate Pittroff, Singende Säge: Martina Gasser
2007 Dokumentarfilm „Donauwaves – Junge Musik in Wien“ von Sigfried Steinlechner (ORF/3Sat)
2005 CD „Passagier“ mit „Nicky Swing & the Slaves of Beauty“
2005 Galerie 39 DADA (Wien) – „LAUTSÄGEN“ mit Jakob Lediger (Installation und 2 Soirées)
2005 Stadtfest in Lviv /Lemberg (Ukraine) – Auftritt mit „Nicky Swing & the Slaves of Beauty“
2004 CD „post no bill“ von „le charmant rouge“ (Karate Joe Label), Passagen mit Singender Säge
2003 CD „Fahnenrauch“ mit „Nicky Swing & the Slaves of Beauty“
2001 Prospekthof der Akademie der Bildenden Künste (Semperdepot, Wien) – Uraufführung von „LAUTSÄGEN“ (Konzept: Martina Gasser & Jakob Lediger; Text: J. Lediger, Musik, sing. Säge: M. Gasser, Bühnenbild: M. Gasser & J. Lediger, Dias: M. Gasser, Lichttechnik: Gerhard Grassböck)
2001 Kosmos Frauenraum (Wien) – „MUTTERTOCHTERPROBEN ein Minidrama und führen dabei Tagebuch“ (eine amfiMIXIS Produktion, Rolle als „Grammophon/Sofa-Soul“, Regie: Sylvia Bra)

Werke im öffentlichen Raum / Ankäufe
Stadt Innsbruck, Land Tirol, Hypo Tirol Bank, TILAK, Sammlung Schlossverein Hagenberg, Private Sammlungen