Melkonyan Elisabeth

www.melkonyan.at

Biografie
geboren 1959 in Schwaz
1988-1994 Akademie der Bildenden Künste, Wien; Klasse Arnulf Rainer
1988-1994 Hochschule für Angewandte Kunst, Wien; Klasse Sepp Moosmann
1994 Diplom in Malerei und Textiles Gestalten
seit 1996 Mitglied der Tiroler Künstlerschaft
lebt und arbeitet in Kolsass

Einzelausstellungen
2004 Centro Cultural Blas de Otero, Madrid (E)
2001 Inngalerie Kufstein
1997 Galerie im Andechshof, Innsbruck
1995 Galerie der Stadtinitiative, Wien
1990 Galerie Arcade, Mödling
1989 Institut für Gegenwartskunst, Wien

Gemeinschaftsausstellungen
2012 Malerei Objekte Film Mixed Media, Galerie Nothburga, Innsbruck
2004 Verborgenes Museum, Berlin (D)
2003 Triennale für Druckgrafik, Kairo (ET)
2002 Städtische Galerie, Lienz
2001 Sigismundkapelle, Regensburg (D)
2000 Galerie Nothburga, Innsbruck
1998 Wanderausstellung: Sand in Taufers (I); Galerie Notburga, Innsbruck; Salzstadel, Regensburg (D) und Haus Wittgenstein, Wien

Bibliografie
2003 „Drucktriennale 2003“, Kairo (ET)
2002 „Sich öffnen – verletzt“ (Folder)
2001 „Quo vadis“ (Folder)
1998 „Stall“, Haus Wittgenstein, Wien
1997 „Spiel & Sprache“, Haus Wittgenstein, Wien
1995 „Krieg & Frieden“
1995 „Reisebilder“, Galerie im Andechshof, Innsbruck
1994 Slowakische Nationalgalerie (SK)
1992 „Erotic Creativ“, WUK
1991 Junge Szene Wien

Kunst am Bau
Raika Kolsass
Besinnungsweg Kolsass

Preise / Auszeichnungen
1999 1. Preis Frauenwettbewerb SPÖ
1996 Bonzemedialle 2. Drucktriennale in Kairo (ET)
1993 Theodor Körner Preis