Nindl Helmut

www.nindl.info

Biografie
geboren 1955 in Hopfgarten
HTL-Innsbruck, Bildhauerei
Studium mit Diplom an der Akademie der bildenden Künste München
Restaurierungsarbeiten für Stukkaturen und Stein
Lehrtätigkeit an der Glasfachschule Kramsach – Kolleg, Aufbaulehrgang und Fachschule
seit 1979 Freischaffende Tätigkeit als Bildhauer
seit 1989 Mitglied der Tiroler Künstlerschaft
lebt und arbeitet in Kramsach

Kunst am Bau / Kunst im öffentlichen Raum (Auswahl seit 1990)
2006 GRABMAL Josef Valentin, Jenbach, Untersberger Marmor, Friedhof Jenbach
2005 KUBUS – METHONYMIE, Edelstahl, Beton, 122 / 122 / 122 cm, Walchsee, Symposion – Beton
2005 NATURE – CULTURE, Metall, Glas, Licht, ca. 80cm Durchm x 200 cm, Wasserobjekt, Münster, Raiba
2004 BIENENFLUG, Glas, Stahl, Licht und Neongrafik, Lichtobjekt-drehbar, ca. 50 / 170 / 340 cm, Strass, Imkerei Eberharter
2004 ZEITFLUSS, Glas, Licht, Stahl, 150 / 55 / 305 cm, Kunst am Bau, Gemeindeamt, Radfeld,
1998 LONDON-LIGHT, Meditationslicht, Messing, Silber, Glas, Licht, Austrian Catholic Center, London, Brook Green (GB)
1997 SONNENUHR, Stein, Metall, Glas, Durchmesser ca.10 m, Kramsach, Seniorenheim 1997 GLASKUBUS RATTENBERG, Beton, Glas und Licht, 100 / 100 / 390 cm, Rattenberg-West
1996 BRUNNEN – HAUS LEHMANN, Beton, Moos, Wasser, 250 / 250 / 120 cm, Bern (CH) 1992 GEDENKSTEIN – DIR. HEINZ MANTL, Marmor / Moos, ca 120 / 65 / 120 cm; Museum Tiroler Bauernhöfe, Kramsach, Tirol
1990 PORTRÄT PROF. OTTO ULF, Zinnguß, Sammlung Verein Ambraser Schloßkonzerte