Pirker Stephan Bernard

stephanpirker.wordpress.com

Biografie
geboren 1971 in Innsbruck
studierte, nach Abschluss der Fachschule Maschinenbau und der Pflegehelferschule mit folgenden 10 Jahren Berufserfahrung, an der Kunstuniversität Linz.
2002-09 Bildhauerei und transmedialer Raum
2009-013 experimentelle Gestaltung mit dem Diplomabschluss der bildenden Kunst – Projekt js-sys 013/jumping sound system 013.

Erarbeiten verschiedenster Soundobjekte u Performances mit der Künstlergruppe bu’nostik und das Entwickeln von singing skeleton pilot 04 (Ars Electronica 05) zählten zur Hauptarbeit in Linz, bevor sein Traum, die Kunst des Skispringens zu erlernen,
2006-07an der University of Lappland – Art, Rovaniemi/ FIN, mit diversen Projekten zum Thema Schispringen und Sprungtraining von der 12m–70m Schanze intensiviert wurde. Der Sommer wird seit 11 Jahren mit dem Lieblingsjob als Hirte auf der Alm ausgefüllt.

Ausstellungen
verschiedenste von 1996 – 2014
2014: „kapierst du nicht, dass das der Himmel ist“, the smallest galllery – Graz

Bühnenbild
+ Performance beim Osterfestival/Apocalypse blue, Stadtsäle Innsbruck 1999
+ Kostüm + Perform. „Die Blutgräfin“/Stadtkeller Linz 2010

Kurzfilme
“Donner am Bergisel” u.a. Nacht des Tiroler Kurzfilms , ORF- Landesstudio Tirol 03
“Wo sich gelbe Socke & blümelnde Küchenschürze gute Nacht sagen“, u.a.Siegerfilm ,Haller Kurzfilmtage-Kulturlabor Stromboli 2001
“Snowman”, Film + Objekt ,best off/Kunstuniversität Linz, Hauptplatzgalerie 2003
Arbeiten in Künstlergruppe bu’nostik http://www.bu‚nostik.org, 2004-08: hightrash Soundobjekte werden entwickelt, kompositorisch zusammengeführt, sequentiert u. performativ vorgeführt.