Schwarz Richard

Biografie
Geboren 1984 in Wörgl/Tirol.
Studium der Europäischen Ethnologie an der Universität Innsbruck von 2003-2011
Studium Art and Science an der Universität für Angewandte Kunst in Wien von
2009-2011
Tätig in den Genres Medienkunst und Kulturwissenschaft.
Lebt und werkt in Kufstein/Tirol.

Werke in der Öffentlichkeit (Auswahl)
2017 Ding, Dorfmöbel mit Netzwerkfähigkeiten,
Unterausschuss Vill, Vill 2017, am Tropf, interaktive Klanginstallation im öffentlichen Raum, poolbar Festival, Feldkirch.
2016-Frühjahr 2019, ganz nah, generative Animation, vorarlberg museum, Bregenz
2016 eine Sammlung aller Producte …, Infografik, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Innsbruck.
corporate tunes, interaktive Klanginstallation, Festival, Verona Risuona, Verona. Marbacher Poesiekubus, interaktive Klanginstallation, Deutsche Literaturarchiv Marbach/Literaturmuseum der Moderne,Marbach.
Finde den …, interaktive Installation, Volkskunstmuseum, Innsbruck, Innsbruck.
2015 Wand Inn Fluss, Werk aus Licht und Klang, Freies Theater Innsbruck, VORBRENNER15, Innsbruck.
2015 The Passenger, reaktive Klanginstallation im öffentlichen Raum, Magazin4 Bregenzer Kunstverein, Bregenz.
2014 Klangkubus, interaktive Installation, Freies Theater Innsbruck, VORBRENNER14, Innsbruck.
Anzapfen der Naturmaschine, künstlerisches Forschungsprojekt und erweiterte Schautafel, Zeitbrücke-Museum, Gars am Kamp.
Maskenspiegel, interaktive Installation,Volkskunstmuseum Innsbruck, Innsbruck.
2013 Wort Bild Bewegung, Ausstellung in der Galerie am Polylog Wörgl, gemeinsam mit Kai Roßmann mit den Werken „müder Spiegel“, „Schon der Versuch“, „Wellen zu Licht“ und „Veduti di“, Wörgl.
dörfliche Nachbarschaft, Künstlerisches Forschungsprojekt zu den Auswirkungen des Fortschritts auf nachbarschaftliche Beziehungen, TKIopen 2013, Tirol.
zeitfluss, Installation im öffentlichen Raum, die die Zeit wortwörtlich verrinnen lässt, „Kunst im öffentlichen Raum Tirol.
play the space, Soundinstallation im öffentlichen Raum, Festival Verona Risuona, Verona.
2012 Veduti di, zwei programmierte Radierungen, gemeinsam mit Carolin Weinert, Gruppenausstellung „Viaggio in Italia“, Leipzig.
of_pixels, reaktive Videoinstallation, HyperKult XXI, Lüneburg-
2011 of_pixels, reaktive Videoinstallation, Theater Kanuti Gildi,
Neu/Now Festival, Tallinn.
• 28.6.-17.7.2011, strichweise, Zeichenautomat/Installation, Essence 2011 im
MAK, Wien 2011
crossing – movement of pixels, Videoarbeit und reactive Installation, IT-Universitetet, re-new Festival, Kopenhagen.
2010 from error to time – or: from time to time an error, reaktive Videoinstallation, gezeigt in der Galerie 3,14 im Rahmen von piksel10, Bergen/Norwegen.

Texte
Vorgelagerte Selbstermächtigung: Autoethnografie einer dinglich-digitalen Bastelübung, gemeinsam mit Benjamin Eugster (Universität Basel), in: Langreiter, Nikola; Löffler, Klara (Hg.): Selber machen. Diskurse und Praktiken des „Do it yourself“. Bielefeld 2017.
Richard Schwarz. Zeitfluss (Interview), in: Tiroler Künstler*schaft: Kunst im öffentlichen Raum Tirol 2007-2014. Innsbruck 2016. S.103ff.
Dörfliche Nachbarschaft. Zwischenmenschliches zwischen Einst und Jetzt, in: Tuxer Prattinge (= Tuxer Zeitung) Frühjahr 2014, S.23f.
We owe it all to the Hippies, in: Johler, Reinhard; Marchetti, Christian; Tschofen, Bernhard; Weith, Carmen (Hg.): Kultur_Kultur. Münster/New York/München/Berlin 2013. S.583-593.
Ein wenig Zeit für die Zeit, in: Mole Nr.11 Sommer2013, S.18
Ökonomie der Bandbreite: Evolutionär-ökonomische und kulturanthropologische Überlegungen zu Schnittstellen in Mensch-Maschine-Komplexen, gemeinsam mit Manuel Wäckerle (TU Wien), in: momentum Quarterly Vol. 1, No. 3 (2012), S.139-202.
On drawing lines, in: Deifel, Valerie; Kraeftner, Bernd; Widrich, Virgil (Hg.): An envelope for arts, sciences, politics and us. Wien 2012. S.216-229.
Kauft die Zeit aus!, in: Dossier ksö 09/2011, S.6-9.
Jeder von uns ist eine Art Straßenkreuzung …, in: Fensterplatz 02/2010. S.106-116.