ECOLOGIES OF CARE I Neue Galerie Innsbruck

ECOLOGIES OF CARE
Weaving patterns for a care-full future

Mitgliederausstellung 2023 

Ursula Beiler, Katharina Cibulka, Elisabeth Daxer, Sarah Decristoforo, Carola Dertnig, Margarethe Drexel, Robert Freund, Robert Gfader, Ursula Groser, Bernhard Hetzenauer, Gustavo Juárez, Stefan Klampfer, Maria Peters, Maria Romay, Nora Schöpfer, Richard Schwarz, Charlotte Simon, Miriam Tiefenbrunner, Wolfgang Tragseiler, Maria Walcher und Wolfgang Wirth

kuratiert von Sabine Gamper

Kunstpavillon & Neue Galerie Innsbruck

 

Gerade erleben wir eine neue Dringlichkeit in Bezug auf eine Ethik der Solidarität und Fürsorge angesichts der anhaltenden Migrationsströme, virulenter sozialer und politischer Krisen, der drohenden Klimakatastrophe und den verflochtenen Schicksalen menschlicher und nicht-menschlicher Welten.

Diese Ausstellung plädiert für eine Ausweitung des Konzepts der Fürsorge auf das öffentliche Leben und seine soziale und politische Gestaltung, und richtet ihr Augenmerk auf die Frage, wie wir uns in dieser Zeit der Umbrüche eine Gegenwart erhalten können, die von unserer Zuwendung, unserem Gemeinschaftssinn und unserer Mitmenschlichkeit getragen ist.

Sie versammelt unterschiedlichste Vorschläge, die Care als mächtige soziale und kulturelle Kraft anerkennen, und im selben Maße systemische Schwachstellen aufzeigen. Ziel ist es, unsere Körper, unser Selbst und unsere Umwelt in ein komplexes, lebenserhaltendes Netz zu verweben, und neue Muster zum Leben und Denken in schwierigen Zeiten zu entwerfen.

ERÖFFNUNGSWOCHENENDE 
Freitag 27.01.2023 und Samstag 28.01.2023

AUSSTELLUNGSDAUER
28.01.2023 – 15.04.2023