Gasser Martina

www.martinagasser.eu

Biografie
geboren 1975 in Innsbruck
1995 – 1997 College für Fotografie an der Graphischen Bundes-, Lehr- und Versuchsanstalt Wien
1997 – 2003 Akademie der Bildenden Künste Wien, Meisterklasse von Franz Graf, Abschluss mit Diplom
2007 Josef Franz Würlinger Preis, Andechsgalerie Innsbruck (beste Ausstellung 2006)
seit 2004 Mitglied
lebt und arbeitet als Malerin, Fotografin und Singende Säge Spielerin in Wien

Einzelausstellungen (Auswahl)
2016 Galerie im Andechshof (Innsbruck) – „CE-REBELLUM“
2016 Schaufenster Denis (Wien) – „Venir pour partir“
2016 [STIEGENHAUSMUSIK] 29 (Innsbruck) – „Palettenbilder“
2014 Galerie wechselstrom (Wien) – „Märtyrer und Narr – Der Hl. Sebastian trifft den Kasperl“ nach einem Roman von Thomas Schmidhofer
2011 Großer Festsaal der Universität Wien – „Trauma Touching Art“ (ECOTS Konferenz)
2007 Galerie Esplanade (Bad Ischl) – „Satelliten“
2006 Schloss Hagenberg (Oberösterreich) – „Schwarzes Licht II“
2006 Galerie im Andechshof (Innsbruck) – „Totale Infusion“
2004 Galerie am Park (Wien) – „Schwarzes Licht“
1997 Aktionsradius Augarten (Wien) – „Poesie der Straße“
1997 Window Zero – Andreas Huber, Passage am Karlsplatz (Wien)- „Verwüstungen“
1996 Tagasyl (Wien)

Gruppenausstellungen (Auswahl)
2016 Projektraum MAG3 (Wien) – „Das Gemeinsame im Prozess der Veränderung“
2015 39 DADA (Wien) – Grundstein 1/2015
2014 Kunsttankstelle Ottakring (Wien) – Grundstein 1/2014
2013 Windows (Wien) – Grundstein 1/2013
2012 Stadtmuseum Innsbruck – „255 K. 20 Jahre Galerie im Andechshof“
2012 Sput&nik the Window, Porto (Portugal)
2011 Masc Foundation (Wien) – „Sammlung Dichter“
2010 Masc Foundation (Wien) – „Monat der Fotografie“
2009 Kunstpavillon Innsbruck – „Mitgliederausstellung der Tiroler Künstlerschaft“
2008 Parlament (Wien) – „KünstlerInnen im Portrait“
2008 Säulen der Erinnerung (Wien)
2006 Kunstraum Innsbruck – „ca. 1000m² Tiroler Kunst“ (im ehem. Kaufhaus Tyrol)
2006 Galerie Westlicht (Wien) – „Heute kein Evidenzproblem – Junge österreichische Positionen“
2007 Masc Foundation (Wien) – „Photographie 7×7“
2005 SOHO in Ottakring (Wien)
2003 Area 53 (Wien)
2001 Schloss Třebíč (Tschechien)
2000 Galerie Station 3 (Wien) – „Ein-Tagesausstellung“ der Gruppe „SAMSTAG“
1999 Galerie Donauraum (Wien) – Gruppenausstellung der Meisterklasse Franz Graf
1998 Privatwohnung von Andreas Huber (Wien) – „OZON EINSTEIN – eine fiktive Identität“

Musikprojekte/Performances mit Singender Säge (Auswahl)
2016 [STIEGENHAUSMUSIK] 29 (Innsbruck) – Konzert
2015 European Musical Saw Festival 2015 (Wien) – Teilnahme
2014 GRUNDSTEIN 1/14 (Wien) – Performance „Blind Orpheus“ mit United Queendoms und
Arno Schmid
2013 Grundstein 1/13 (Wien) – Performance „Beauté“ mit Gilles Mussard
2013 V.A.K.U.U.M Open Air Festival, Büchsenhausen (Innsbruck) – Konzert
2012 ServusTV, „Der Salon am Dienstag“ – Musikbeitrag mit Singender Säge
2008 Musikperformance im Film „RAGE“ – Regie, Idee: Elisabeth McGlynn
2008 Buch im Beisl, Cafe CI (Wien) – „Sägezahn und Sinuswelle“ – Uraufführung zweier Mouvements für Singende Säge komponiert von Erik Janson
2007 Hörspiel „Amerika! Amerika!“ – Text: Peter Rosei, Regie: Renate Pittroff, Singende Säge: Martina Gasser
2007 Dokumentarfilm „Donauwaves – Junge Musik in Wien“ von Sigfried Steinlechner (ORF/3Sat)
2005 CD „Passagier“ mit „Nicky Swing & the Slaves of Beauty“
2005 Galerie 39 DADA (Wien) – „LAUTSÄGEN“ mit Jakob Lediger (Installation und 2 Soirées)
2005 Stadtfest in Lviv /Lemberg (Ukraine) – Auftritt mit „Nicky Swing & the Slaves of Beauty“
2004 CD „post no bill“ von „le charmant rouge“ (Karate Joe Label), Passagen mit Singender Säge
2003 CD „Fahnenrauch“ mit „Nicky Swing & the Slaves of Beauty“
2001 Prospekthof der Akademie der Bildenden Künste (Semperdepot, Wien) – Uraufführung von „LAUTSÄGEN“ (Konzept: Martina Gasser & Jakob Lediger; Text: J. Lediger, Musik, sing. Säge: M. Gasser, Bühnenbild: M. Gasser & J. Lediger, Dias: M. Gasser, Lichttechnik: Gerhard Grassböck)
2001 Kosmos Frauenraum (Wien) – „MUTTERTOCHTERPROBEN ein Minidrama und führen dabei Tagebuch“ (eine amfiMIXIS Produktion, Rolle als „Grammophon/Sofa-Soul“, Regie: Sylvia Bra)

Werke im öffentlichen Raum / Ankäufe
Stadt Innsbruck, Land Tirol, Hypo Tirol Bank, TILAK, Sammlung Schlossverein Hagenberg, Private Sammlungen