Ghedina Minu

www.ghedina.eu

Biografie

1959 in Österreich geboren und aufgewachsen,
Abitur, Schauspielstudium, Studium der Germanistik, Theaterengagements in Deutschland und Österreich,
1984 Übersiedlung nach Berlin,
1990 – 1995 Studium der Bildhauerei bei Alfred Hrdlicka, Hochschule für angewandte Kunst, Wien,
Aufenthalte in Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hamburg …
lebt und arbeitet in Innsbruck.

Einzelausstellungen 

2019 „Häutungen“, Malerei und Objekte, Galerie 4e, Freiburg
2017 „Kunst im Dom“, Dom St. Jakob Innsbruck
2015 „Verluste“, Galerie im Andechshof, Innsbruck
2014 „Minu Ghedina – Paula Renate Braun“, Galerie Nothburga, Innsbruck
„Möglichkeiten“, Atelier 4e Galerie, Freiburg
2011 „Was bleibt I“, Südtiroler Kulturinstitut, Bozen,
„Was kommt. Was bleibt“ Imst/ SOS Kinderdorf
2009 „Die Wiedererrichtung des Himmels“, Galerie Andechshof Innsbruck
2008 „Das leise Zögern „, Haus de Gesselen, Kevelaer
2007 „Die Schutzbefohlenen“, Galerie Nothburga, Innsbruck
2006 „Die Gunst des Seerosenteichs“, Brüssel, EU-Tirol
2005 „Spurensuche“, Innsbrucker Kommunalbetriebe,
2001 „Hautnah“, Rathaus Weeze,
„Haut“, Moerser Kabinett
1999 „Hautnah“, Womens Art Connection, Berlin
1996 „Sterntaler“, Hofgarten, Innsbruck
1994 „Die Verweigerung“, Galerie im Andechshof, Innsbruck
1993 „Moses“, Hochschule für angewandte Kunst, Wien

Ausstellungsbeteiligungen

2019 „Schutzmantel“, Johanneskirche Imst/ Papierobjekte, Kunststraße Imst
Kunstverein Schwabmünchen
Galerie Artbox, St. Anton am Arlberg
Skulpturenweg, St.Anton am Arlberg
2018 „In Gestalt gegossen – Bronze“, Galerie Atelier 4e, Freiburg
2017 „Das Bildnis“, Galerie Atelier 4e, Freiburg
„exchange. version III“, Innsbruck
2015 „speak together“, Hofburg, Innsbruck
2014 „Sehnsucht 3D“, Landesmuseum Innsbruck-Zeughaus
2014 „Art 14“, London, „Sommerausstellung“, Galerie ARTCO Aachen
„Cologne Paper Art“, Köln 2014
2013 „Made in Germany“, Galerie ARTCO, Aachen
2012 „Papier Global“, Deggendorf, „Art Ulm „, Ulm
2011 „Transparenz“, Galerie Art Depot Innsbruck
2009 „Heimat und Identität“, Hypobank, SOS-Kinderdorf, Innsbruck
2008 „Mitgliederausstellung“ der Tiroler Künstlerschaft, Innsbruck
2006 „Art Innsbruck“
2004 „Kunstpostkarte NRW“, Cubus Kunsthalle, Duisburg
2002 „4×4“ Künstler am Niederrhein, Cubus-Kunsthalle, Duisburg
2000 25 Jahre Bibliothek Moers
1997 „Hrdlicka und seine Schüler“, Tulln
1996 „Neue Mitglieder“, Tiroler Künstlerschaft Innsbruck,
„Kontakte“, Nord- und Südtiroler Künstler, Bozen
1995 „Altarskulptur“, Minorittenkirche Krems
1994 „Skulptur“, Hrdlicka und seine Schüler, Wiener Neustadt
„Der 26. Mai“, Skulptur im Rathaus, Wien
1993 „Fest am Boden“, 30 Tiroler Künstlerinnen, Wörgl

Symposien

2017/2018/2019 Künstlersymposien St Anton am Arlberg
2019 Schwabmünchen
2016 internationales Künstlersymposium Nauders
1995 – 1996 Radiersymposium Dresden
1993 – 1995 Steinbildhauersymposium Innsbruck