OPEN CALL 2023

Datenblatt


Bitte geben Sie den gewünschten Ausstellungsort an

Wie haben Sie von unserer Ausschreibung erfahren?

EINREICHFRIST 10.06.2022

EINZUREICHENDE UNTERLAGEN (DIGITAL ODER PER POST)

  • Ausgefülltes Datenblatt (siehe oben)
  • Inhaltlicher Abriss des eingereichten Projekts (ca. 2000 Zeichen)
  • Bildmaterial, Skizzen, Visualisierung und ähnliches
  • Technische Angaben
  • Kostenkalkulation
  • Kurzbio und Dokumentation der künstlerischen Praxis in den letzten drei Jahren (max. 10 Fotos)
  • Filme und Videoarbeiten via Vimeo, Youtube oder Dropboxlink. Bitte keine WeTransfer-Links.

Postalische Einreichungen an:
Tiroler Künstler:innenschaft | Kunstpavillon
Betreff: Programm 2023
Rennweg 8a
A-6020 Innsbruck

Pro Bewerber:in kann nur eine PDF Datei mit max. 10 MB hochgeladen werden. Die Bewerbungen erfolgen schriftlich in deutscher oder englischer Sprache.

Bewerbungsunterlagen Upload Programm 2023 - Kunstpavillon & Neue Galerie Innsbruck, Tiroler Künstler:innenschaft

max. 10 MB, .pdf

Ausschreibung Programm 2023 

Kunstpavillon & Neue Galerie Innsbruck, Tiroler Künstler:innenschaft

EINREICHFRIST 10.06.2022

Der Verein Tiroler Künstler:innenschaft ist ein Forum für Kunst in Tirol. Er bildet eine gemeinnützige, politisch unabhängige Vereinigung bildender Künstler:innen in und aus Tirol. Die Tiroler Künstler:innenschaft zählt derzeit knapp 360 Mitglieder. Zweck des seit 1946 bestehenden Vereins mit Sitz in Innsbruck ist es, die kulturellen, wirtschaftlichen und sozialen Interessen bildender Künstler:innen zu vertreten und zu fördern.

Die Tiroler Künstler:innenschaft betreibt den Kunstpavillon, die Neue Galerie Innsbruck und das Künstlerhaus Büchsenhausen. Während das Hauptaugenmerk im Kunstpavillon und der Neuen Galerie auf Ausstellungstätigkeit liegt, bietet das Künstlerhaus Büchsenhausen Studios für in Tirol lebende Künstler:innen und ist Austragungsort des Fellowship-Programms für Kunst und Theorie. Darüber hinaus betreut der Verein seit 14 Jahren die Förderaktion Kunst im öffentlichen Raum des Landes Tirol. Mit ihren vielfältigen Aktivitäten fördert die Tiroler Künstler:innenschaft die Produktion qualifizierter Diskurse zu Kunst und Gesellschaft im lokalen sowie globalen Kontext. Eine ebenso wichtige Aufgabe des Vereins ist die berufspolitische Interessenvertretung: Die Tiroler Künstler:innenschaft engagiert sich österreichweit federführend für eine gerechte Bezahlung aller Akteur:innen im Kunstbereich (Fair Pay Agenda).

Das Ausstellungsprogramm in Kunstpavillon und Neue Galerie Innsbruck basiert zum Großteil auf Einreichungen, die im Zuge eines offenen, internationalen Ausschreibungsverfahrens von einer Jury ausgewählt werden. Die Ausschreibung ergeht an die Mitglieder des Vereins und überregional an Künstler:innen und Kurator:innen. Die Fachjury besteht aus dem Vorstand der Tiroler Künstler:innenschaft sowie der Geschäftsleitung/Kurator:in von Kunstpavillon und Neue Galerie Innsbruck.

Projektvorschläge für das Jahr 2023 können bis 10.06.2022 über die Online-Plattform auf der Homepage der Tiroler Künstler:innenschaft www.kuenstlerschaft.at oder über den Postweg (Tiroler Künstler:innenschaft, Kunstpavillon, Rennweg 8a, 6020 Innsbruck) eingereicht werden. Teilnahmeberechtigt sind professionell arbeitende Künstler:innen und Kurator:innen aus allen künstlerischen Sparten, Medien und Praktiken.

AUSSTELLUNGSORTE 

Kunstpavillon
Der Kunstpavillon liegt wenige Gehminuten vom Innsbrucker Stadtzentrum entfernt, im so genannten Kleinen Hofgarten. Das Haus wurde 1842 als Sommerhaus des Landesgouverneurs erbaut und 1950 zu einer Oberlichtgalerie adaptiert. Der Raum hat ca. 175 m².

Neue Galerie Innsbruck
Die Neue Galerie Innsbruck umfasst 95 m² Ausstellungsfläche und befindet sich im Erdgeschoß der Hofburg, am Eingang der Innsbrucker Altstadt. Die historischen Gewölbe wurden Anfang 2011 generalsaniert. Die Räume sind im Gegensatz zum Kunstpavillon für Projektionen einfach abzudunkeln.

Grundrisse und Bildmaterial zum Download finden Sie auf der Homepage:
www.kuenstlerschaft.at/verein/raeume-und-plaene/
Die Projekte können auch raumübergreifend konzipiert werden, also beide Ausstellungsorte gleichermaßen betreffen; als auch Terrasse und Dach des Kunstpavillons sowie die Fensterfronten der beiden Galerien miteinbeziehen.


TECHNIK & MATERIALIEN
Technik und Materialien aus dem Depot der beiden Ausstellungshäuser stehen nach Rücksprache kostenfrei zur Verfügung. Auf- und Abbau werden vom technischen Team vor Ort unterstützt. Die Technikliste wird auf Anfrage via office@kuenstlerschaft.at zur Verfügung gestellt.

KURATORISCHE & PRODUKTIONSTECHNISCHE BEGLEITUNG
Die Umsetzung der Projekte wird kuratorisch und produktionstechnisch begleitet. Ebenso sollen die Projekte Raum für kunstvermittelnde Formate und Begleitprogramme bieten.

JURY
Vorstand der Tiroler Künstler:innenschaft gemeinsam mit der Geschäftsleitung/Kurator:in von Kunstpavillon und Neue Galerie Innsbruck.

EINREICHFRIST: 10.06.2022

KONTAKT: office@kuenstlerschaft.at

WICHTIGE HINWEISE
Die Einreichungen werden nicht automatisch retourniert. Auf Wunsch erfolgt die Rücksendung der Unterlagen. In diesem Falle muss eine Bearbeitungsgebühr in der Höhe von EUR 10,- der Einreichung in einem Umschlag beigelegt werden. Eine persönliche Abholung im Kunstpavillon ist möglich. Die Unterlagen werden bis Ende 2022 aufbewahrt.
Den Einreichenden entsteht aus der Teilnahme kein Rechtsanspruch. Die Juryentscheidung kann nicht beeinsprucht werden. Die Jury behält sich vor, aus Gruppeneinreichungen einzelne Positionen auszuwählen bzw. aus Solo-Einreichungen Gruppenausstellungen vorzuschlagen.
Zu spät eingelangte sowie nicht vollständig ausgefüllte Einreichungen werden in den Auswahlprozess nicht einbezogen. Alle Einreicher:innen werden per E-Mail (oder postalisch) über das Ergebnis der Auswahl informiert.


* Pflichtfeld